default_mobilelogo

Flanschberechnung neu 2018

Regelwerk DIN EN 1591-1: 2011, AMTEC- Amendment 1: 2009, Entwurf VDI 2290: 2010


Physikalische Kennwerte der Werkstoffe nach DIN EN 13480-3.


Mit dem Modul "FLANSCH = FL" können unter Beachtung der vorgegebenen Regeln Integralflansche,

Aufschweißflansche, ASME- Flansche und Apparateflansche berechnet werden.


Berechnungsziel ist der Tragfähigkeits- und Dichtheitsnachweis der Flanschverbindung für

3 Lastfälle: Montage, Prüfung und Betrieb.


Folgende Einzelnachweise und Angaben werden dokumentiert.

- Flanschneigung empfohlen für streng geforderten Dichtheitsnachweis <0,5 grd.

- Auslastung von Schraube/Dichtung/Flansch.

- Berechnung des Anzugsmomentes für Montage mit oder ohne Messung.

- Die von TA- Luft und VDI deklarierte Dichtheit der Verbindung wird mit der geforderten Leckrate von

L = 0,01 mg/ms oder wenn erforderlich, kleinere Leckrate nachgewiesen.


Zahlreiche Berechnungen und die Prüfung der Konformität der Umsetzung des Regelwerkes wurden

verglichen mit den Programmen der BASF Ludwigshafen.

Vertreten durch den Sachverständigen Herr Dipl. Rolf Limpert und Amtec- Software.

Die Ergebnisprüfungen ergaben völlige Übereinstimmung.